Der Weg

Brandenburg ist – wie andere Länder auch – auf dem Weg zu einer inklusiven Schullandschaft. Die Ausgangslage: 45,3 Prozent aller Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf lernen jetzt schon an Regelschulen. Die Entwicklung in Brandenburg begann bereits in den 1990er Jahren. Im Frühjahr 2011 gab es landesweit Regionalkonferenzen, Ende 2013 Fachtage zur inklusiven Bildung. Der Runde Tisch „Inklusive Bildung“ und der Wissenschaftliche Beirat „Inklusive Bildung“ haben seit Herbst 2011 das Bildungsministerium unterstützt. 

Drei Schüler lächeln in die Kamera.
 Seite druckennach oben