UN-Behindertenrechtskonvention

UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen:
Menschen-Rechte für behinderte Frauen, Männer und Kinder auf der ganzen Welt
In der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen ist geregelt, dass behinderte und nicht behinderte Menschen in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen die gleichen Rechte haben. Das gilt natürlich auch für den Schulbesuch: Alle Kinder haben das Recht, eine Schule vor Ort zu besuchen – Kinder mit und ohne Behinderung sollen dort gemeinsam unterrichtet werden und lernen können.

> UN-Konvention in leichter Sprache 
> Gesetz zur UN-Behindertenrechtskonvention


Deutsche UNESCO-Kommission: Inklusive Bildung in Deutschland stärken
Die Deutsche UNESCO-Kommission stellt in ihrer Resolution vom Juni 2011 fest: Deutschland hat im Vergleich zu vielen seiner europäischen Nachbarn einen erheblichen Nachholbedarf bei der Entwicklung zu einem inklusiven Bildungswesen. Auch die Unterschiede zwischen den Ländern sind groß. Barrieren müssen zügig abgebaut und die erforderlichen Strukturen eines inklusiven Bildungssystems aufgebaut werden, um Inklusion umfassend in allen Bildungsbereichen zu ermöglichen.

> Resolution zur inklusiven Bildung
> Resolution der 71. Hauptversammlung der Deutschen UNESCO-Kommission, Berlin, 24. Juni 2011


UNESCO – Leitlinien für die Bildungspolitik
„Bildung für Alle“ – so heißt das größte und wichtigste Programm der UNESCO im Bereich Bildung. Damit setzt sich die Weltgemeinschaft ein eminent wichtiges Ziel: Alle Menschen weltweit sollen Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung erhalten Jeder muss in die Lage versetzt werden, seine Potenziale entfalten zu können. Dieser Anspruch ist universal und gilt unabhängig von Geschlecht, sozialen und ökonomischen Voraussetzungen oder besonderen Lernbedürfnissen eines Menschen.

> Portal inklusive Bildung der Deutschen UNESCO-Kommission
> UNESCO Inklusion – Leitlinien für die Bildungspolitik

 Seite druckennach oben